3-schenklige Aktivwaage


Deprecated: Creation of dynamic property PPDStack::$accum is deprecated in /home/www/includes/parser/Preprocessor_DOM.php on line 845
Aus DraWi
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eine 3-schenklige Aktivwaage hat 3 aktivator Schenkel, die verschieden angeordnet werden können. Hier werden zwei verschiedene dreischenklige Aktivwaagen beschrieben, Die 3-schenklige und 3-stern Aktivwaage.

3-schenklige Aktivwaage (Tetrahedral Active Bridle)

Abb. 1

Die 3-schenklige Aktivwaage ist die erweiterung der 2-schenkligen Aktivwaage zu einer 3-schenkligen: jedem Waageschenkelpaar wird ein Aktivator hinzugefügt. Wie bei der 2-schenkligen Aktivwaage kann der Aktivator einzeln verstellt werden und unabhängig voneiander eine andere Entfernung zum Waagepunkt haben, damit bestimmte Effekte erreicht werden. Die Länge des Aktivator kann auch verändert werden. Die hier zu sehende Konfiguration, bei der die Aktivatorschenkel miteinander verbunden sind, ist ideal für Trickdrachen und führt zu einem radikalen Trickverhalten.

Diese Waagenkonfiguration wurde zuerst Trihedral (3-schenklige) Aktivwaage genannt. Wim Hendrix wurde von der originalen Aktivwaage inspiriert und hat eine Waage entwickelt, die auf der gleichen Form basiert. Als Anerkennung seiner Arbeit und um mit seiner Namensgebung übereinzustimmen habe ich meine Konfiguration Tetrahedral (3-schenklige) Aktivwaage genannt. Dadurch wird die Verwnadschaft der Waagen durch den Namen gezeigt, aber sie behalten ihre eingenen, individuellen Eigenschaften und Anwendungsgebiete. Trihedral (3-schenklige) Aktivwaage ist jetzt der Oberbegriff für alle Waagen mit 3 Aktivschenkeln, die hier beschrieben sind.



3-stern Aktivwaage (Tristar Active Bridle)

Abb. 2

Die hier gezeigte Dreistern Aktivwaage besteht aus drei Aktivatorschenkeln, jeder ist mit einem Waageschenkel verbunden und wird mittig mit den anderen verbunden. Jeder Aktivator beeinflusst die Bewegung von dem Waageschenkel mit dem er verbunden ist. Weil die Aktivatoren miteinander verbunden sind entsteht eine negative Rückwirkung auf das System, die durch die Bewegung der anderen Aktivatoren ausgeglichen wird. Dieses Aktivatorsystem, bekannt als Space Frame in Bezug auf den Drachen für den es entwickelt wurde, den Benson Outer Space, hält eine einzigartige Stabilität der Waage aufrecht und justiert sich selbst um den Druck auf den Drachen konstant zu halten.

Die Länge von jedem Aktivator kann wie die Position am Waageschenkel variiert werden. Eine gut ausbalancierter Space Frame, wenn die Aktivatoren etwas vom Waagepunkt entfernt sind und die Waageschenkel nur ein bischen nach innen ziehen, bewirkt einen stabielen, gut reagierenden Drachen, der nicht nur präzise sondern auch radikal trickst.

Extermere Positionen, mit kürzeren oder ungleichen Längen oder mit verschiedenen Entfernungen zum Waagepunkt, hat radikalere Auswirkungen. Allgemein verursacht ein kürzen des Aktivators, dass der Waageschenkel unter Spannung den Waagepunkt in dessen Richtung bewegt. Verschiebt man den Aktivator vom Waagepunkt weg, bewegt sich der Waagepunkt von diesem Waageschenkel weg. Dies kann auch einen verkürzenden Effekt haben um die Bewegung in diese Richtung zu verbessern.


Siehe 2-schenklige Aktivwaage für mehr Informationen über die Auswirkungen von Länge und Position der Aktivatoren.



© Copyright 1995-2007 Andy Wardley. All Rights Reserved.