Reverse Coin Toss: Unterschied zwischen den Versionen

Aus DraWi
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zeile 1: Zeile 1:
 
Der '''Reverse Coin Toss''' oder '''Ali''' ist ein umgekehrter [[Coin Toss]].
 
Der '''Reverse Coin Toss''' oder '''Ali''' ist ein umgekehrter [[Coin Toss]].
  
# Aus einem Tip-Stand den oberen Flügel langsam sinken lassen
+
# Aus einem [[Tip Stand]] den oberen Flügel langsam sinken lassen
 
# Dann mit einem kurzen, harten Zug am oberen Flügel ziehen.
 
# Dann mit einem kurzen, harten Zug am oberen Flügel ziehen.
 
# Die untere Flügelspitze soll sich dadurch vom Boden lösen
 
# Die untere Flügelspitze soll sich dadurch vom Boden lösen
 
# Jetzt am unteren Flügel den [[Axel]] auslösen und auf den Drachen zugehen
 
# Jetzt am unteren Flügel den [[Axel]] auslösen und auf den Drachen zugehen
# Der Drachen soll nach dem Axel wieder auf  der „unteren“ Flügelspitze landen
+
# Der Drachen soll nach dem [[Axel]] wieder auf  der „unteren“ Flügelspitze landen
  
 
Hinweis: Wenn man mit dem Move „fortgeschrittener“ ist, kann das Anzupfen des oberen Flügels wegfallen. Es genügt dann, während der Sinkbewegung des oberen Flügels, den Axelimpuls am unteren Flügel zu geben.  
 
Hinweis: Wenn man mit dem Move „fortgeschrittener“ ist, kann das Anzupfen des oberen Flügels wegfallen. Es genügt dann, während der Sinkbewegung des oberen Flügels, den Axelimpuls am unteren Flügel zu geben.  

Version vom 15. August 2008, 22:21 Uhr

Der Reverse Coin Toss oder Ali ist ein umgekehrter Coin Toss.

  1. Aus einem Tip Stand den oberen Flügel langsam sinken lassen
  2. Dann mit einem kurzen, harten Zug am oberen Flügel ziehen.
  3. Die untere Flügelspitze soll sich dadurch vom Boden lösen
  4. Jetzt am unteren Flügel den Axel auslösen und auf den Drachen zugehen
  5. Der Drachen soll nach dem Axel wieder auf der „unteren“ Flügelspitze landen

Hinweis: Wenn man mit dem Move „fortgeschrittener“ ist, kann das Anzupfen des oberen Flügels wegfallen. Es genügt dann, während der Sinkbewegung des oberen Flügels, den Axelimpuls am unteren Flügel zu geben.

Oder: vor dem eigentlichen Axelimpuls den unteren Flügel ganz kurz und hart „anschlagen“.