Fade: Unterschied zwischen den Versionen

Aus DraWi
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zeile 1: Zeile 1:
Der '''Fade''' ist eine Fluglage, bei der der Drachen auf dem Rücken, [[Drachennase|Nase]] zum Piloten, liegt. Die Leinen liegen dabei auf den Leitkanten.
+
Der '''Fade''' ist eine Fluglage, bei der der Drachen auf dem Rücken, [[Drachennase|Nase]] zum Piloten, "schwebt". Die Leinen liegen dabei auf den Leitkanten.
 
Ein Fade kann nur in Kombination mit einem anderen Trick erreicht werden.  
 
Ein Fade kann nur in Kombination mit einem anderen Trick erreicht werden.  
 
Der Fade bildet das Gegenstück zum [[Backflip]].
 
Der Fade bildet das Gegenstück zum [[Backflip]].

Version vom 8. September 2008, 16:46 Uhr

Der Fade ist eine Fluglage, bei der der Drachen auf dem Rücken, Nase zum Piloten, "schwebt". Die Leinen liegen dabei auf den Leitkanten. Ein Fade kann nur in Kombination mit einem anderen Trick erreicht werden. Der Fade bildet das Gegenstück zum Backflip.

Beispiele, den Drachen in einen Fade zu bringen:

Der Pancake to Fade, der Fade aus den Axel-Varianten und der Fade Launch sind wohl die gängigsten Arten, den Drachen in den Fade zu bringen. Wie beim Pancake to Fade, nimmt der Drachen auch bei den Axel-Varianten kurz die Pancake-Position ein. Beim Fade Launch liegt der Drachen in der Pancake-Position auf dem Boden.

Beschreibung eines Pancake to Fade:

1. Drachen im Windfenster senkrecht nach unten fliegen (wie immer bevorzugt in der WF-Mitte)

2. durch Vorgehen den Drachen etwas abbremsen - dabei Hände hinter dem Körper halten

3. Leinen abrupt entlasten und soviel Slack geben, dass sich der Drachen in eine Pancake-Position legen kann. Dabei den Drachen über die Leinen so kontrollieren, dass er nicht über die Pancake-Position hinaus schwingt

4. Nun kurz aus dem Handgelenk beide Leinen anziehen, und wieder Slack geben - der Drachen klappt über seine Horizontalachse in den Fade

5. Den Drachen in der Fade-Position "abfangen", und mit Gefühl, je nach Wind durch Leinen-nachlassen, Leinen-anziehen, Vor- oder Rückwärtsgehen, im Fade halten.

Wenn der Drachen die Nase senkt, und droht, nach unten aus dem Fade zu "kippen", nicht etwa Leinen anziehen (!), sondern gefühlvoll nachgeben, also evtl. auch Vorgehen (im rechten Video in der ersten Sequenz, nach dem Axel to Fade, sehr schön zu sehen).


Eine Variante des Fades ist der Rising Fade. Dabei handelt es sich um einen Fade, bei dem der Drachen an Höhe gewinnt (erste Sequenz im rechten Video).


Der Fade ist Vorraussetzung für, z.B., folgende Tricks: