Lazy Susan: Unterschied zwischen den Versionen

Aus DraWi
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zeile 1: Zeile 1:
Eine '''Lazy Susan''' beschreibt eine komplette Drehung des Drachen aus dem [[Backflip]].
+
Eine '''Lazy Susan''' (auch [[Turtle]]) beschreibt eine 360°-Drehung des Drachens in der [[Backflip]]-Position.
  
  
 
# Drachen in den [[Backflip]] legen.
 
# Drachen in den [[Backflip]] legen.
# Auf guten Slack (Leinendurchhang achten).
+
# Dabei nur soviel [[Slack]] in die Leinen geben, wie der Drachen für den Backflip braucht
# An einer der beiden Leinen ziehen.
+
# Für eine Seite entscheiden, dort einen kurzen Zug-Impuls aus dem Handgelenk auf die Leine geben
# komplette Drehung des Drachen abwarten.
+
# Jetzt Slack in beide Leinen geben, damit der Drachen die 360°-Drehung mache kann
# Durch beherzten und gleichzeitigen Zug an beiden Leinen den Dachen aus dem [[Backflip]] in die normale Flugposition bringen.
+
# ist die Drehung beendet (Nase zeigt wieder weg vom Piloten), durch beherzten Zug an beiden Leinen den Drachen aus dem [[Backflip]] in die normale Flugposition bringen und weiterfliegen.
  
 
Mehrere Lazy Susan hintereinander werden als [[Multilazy]] bezeichnet. Eine Lazy Susan aus dem Horizontalflug nennt man [[Rolling Susan]]. Wird der Drachen vor der Lazy Susan eingewickelt bezeichnet man dies als [[Lewis]].
 
Mehrere Lazy Susan hintereinander werden als [[Multilazy]] bezeichnet. Eine Lazy Susan aus dem Horizontalflug nennt man [[Rolling Susan]]. Wird der Drachen vor der Lazy Susan eingewickelt bezeichnet man dies als [[Lewis]].
  
 
[[Kategorie:Manöver und Trick]]
 
[[Kategorie:Manöver und Trick]]

Version vom 10. September 2008, 17:27 Uhr

Eine Lazy Susan (auch Turtle) beschreibt eine 360°-Drehung des Drachens in der Backflip-Position.


  1. Drachen in den Backflip legen.
  2. Dabei nur soviel Slack in die Leinen geben, wie der Drachen für den Backflip braucht
  3. Für eine Seite entscheiden, dort einen kurzen Zug-Impuls aus dem Handgelenk auf die Leine geben
  4. Jetzt Slack in beide Leinen geben, damit der Drachen die 360°-Drehung mache kann
  5. ist die Drehung beendet (Nase zeigt wieder weg vom Piloten), durch beherzten Zug an beiden Leinen den Drachen aus dem Backflip in die normale Flugposition bringen und weiterfliegen.

Mehrere Lazy Susan hintereinander werden als Multilazy bezeichnet. Eine Lazy Susan aus dem Horizontalflug nennt man Rolling Susan. Wird der Drachen vor der Lazy Susan eingewickelt bezeichnet man dies als Lewis.