Spin Axel: Unterschied zwischen den Versionen

Aus DraWi
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K
 
Zeile 11: Zeile 11:
 
Mit zunehmender Routine kann ein Spin Axel an jeder Stelle des Windfensters gegflogen werden (siehe auch [[Spin Axel Landing]]).
 
Mit zunehmender Routine kann ein Spin Axel an jeder Stelle des Windfensters gegflogen werden (siehe auch [[Spin Axel Landing]]).
  
Schnell in Folge geflogene Spin Axels mit gleichbleibender Drehrichtung sind (nach [[Dodd Gross]]) eine [[Axelcascade]] (nicht zu verwechseln mit der [[Cascade]]!!!).
+
Schnell in Folge geflogene Spin Axels mit gleichbleibender Drehrichtung sind (nach [[Dodd Gross]]) eine [[Axel Cascade]] (nicht zu verwechseln mit der [[Cascade]]!!!).
  
  

Aktuelle Version vom 16. September 2008, 11:14 Uhr

Der Spin Axel ist ein aus einem Spin geflogener Axel. Der Axel erfolgt hierbei allerdings nicht so flach wie üblich. Es ist mehr ein "Abkippen" des Drachens aus dem Spin.

Den Spin Axel kann man am besten an den Windfensterrändern einüben.

Am rechten Windfensterrand wird mit rechts ein Spin geflogen. Ist die Nase des Drachens auf ca. 2 - 3 Uhr wird mit der linken Hand der Axel ausgelöst. Am linken Windfensterrand entsprechend seitenverkehrt vorgehen.

"Backflip-freudige" Drachen neigen bei diesem Manöver dazu, sich in einen Backflip zu legen. Hier muss dann über die Leinenspannung kontrolliert werden, dass dies nicht geschieht. Andererseits kann man diese Eigenschaft gut für den Spin Axel to Backflip nutzen.


Mit zunehmender Routine kann ein Spin Axel an jeder Stelle des Windfensters gegflogen werden (siehe auch Spin Axel Landing).

Schnell in Folge geflogene Spin Axels mit gleichbleibender Drehrichtung sind (nach Dodd Gross) eine Axel Cascade (nicht zu verwechseln mit der Cascade!!!).