Bruchlast

Aus DraWi
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Bruchlast ist die Kraft die im Durchschnitt wirken muss, damit eine Leine/Schnur reißt. Sie wird in daN (dekaNewton) gemessen.

Dieser Wert wird im Allgemeinen von den Herstellern von Leinen als Belastungswert der jeweiligen Leine angegeben. Er ist natürlich ein Laborwert, da die Reißtests mit Maschinen erfolgen. Trotzdem ist es der einzige messbare Festigkeitswert einer Leine.

Davon unterschieden werden muss die sogenannte sichere Arbeitslast, die wesentlich geringer ist. Bei einer neuwertigen Leine können als ungefähre Richtwerte für die sichere Arbeitslast gelten:

  • 1/3 (33%) der Bruchlast bei materialgerechtem und risikofreiem Einsatz
  • 1/5 (20%) der Bruchlast bei normalem Einsatz
  • 1/10 (10%) der Bruchlast unter riskanten Bedingungen.

Das heißt, wenn man unter riskanten Bedingungen eine sichere Arbeitslast von von 100 daN benötigt, benötigt man eine Leine mit einer Bruchlast von 1000 daN.

Die Bruchlast wird wesentlich gemindert durch Verdrillungen, scharfe Winkel und Knoten. Diese Werte sind aber nur experimentell zu ermitteln. Ein Stichwort dazu ist die sogenannte Knotenfestigkeit.